Kurs: Programmierwerkzeuge unter Linux

Dauer: 2-3 Tage

Motivation: Sie wollen wissen, wie das Linux-System selbst (der Kernel), ein Hardware-Treiber, die unter Linux verwendeten GNU-Programme oder z.B. der Web-Server 'Apache', der Datenbank-Server 'MySQL' oder andere Linux-Programme wie 'xine', 'mplayer,… aus den Quellcode-Dateien übersetzt und installiert werden? Sie wollen Änderungen am Quellcode eines dieser Programme durchführen? Sie wollen eigene C/C++-Programme auf einem Linux-System erstellen und verwalten? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie!

Ziel: Mittels vieler Übungen lernen Sie die typischen Programmierwerkzeuge von Linux zur Versionskontrolle, zur Programm-Erstellung, zum Debuggen, zum Profilieren und zum Testen kennen, die vor allem im Zusammenhang mit den klassischen Linux-Programmiersprachen C und C++ verwendet werden.

Im Rahmen dieses Kurses werden die Begriffe binäres Linux-Programme, Quellcodedatei, Projekt, Objektdatei, statische/dynamische Bibliothek, Ablauf eines Übersetzungsvorgangs, Revisionsverwaltung, Präprozessor, Compiler, Linker, Archivierer, Make, Makefile, Profiler, Debugger, … genau erläutert und die damit jeweils verbundenen Linux-Werkzeuge behandelt.

Sie können anschließend unter Linux selbst oder von anderen entwickelte C/C++-Quellcodes sowohl auf der Kommandozeile als auch in einer IDE verwalten, übersetzen, analysieren und debuggen.

Hinweis: Der Kurs ist auch für andere UNIX-Systeme geeignet!

Inhalt:

Schulungsunterlagen:

Voraussetzungen:

Abgrenzung:

Aufgrund der dafür notwendigen Zeit werden folgende Punkte in diesem Kurs nicht behandelt, können aber extra gebucht werden: